IDS-News 2015

am .

Alle zwei Jahre öffnet die Weltleitmesse der Dentalbranche in Köln ihre Tore: Die Internationale Dentalschau. Am 10. März ist es wieder soweit. Mit einem Rekordergebnis von über 125.000 Besuchern aus 149 Ländern konnte man 2013 aufwarten. Damit ist die IDS zunehmend international ausgerichtet. Ein Bummel durch die endlosen Gänge ist inspirierend und spannend zugleich. Innovationen aus der Branche locken zuhauf.
Was gibts Neues?
Zum Beispiel: O-TIS, die integrierte Online-Terminvergabe - Patienten können sich damit via Internet jederzeit bestimmte Zahnarzttermine selbst vergeben.

Terminvergabe kostet Zeit. O-TIS, eine Gemeinschaftsentwicklung der Firma EVIDENT mit dem Rechenzentrum iisii solutions, schafft neue Freiräume und gibt den Patienten die Möglichkeit, sich bestimmte Kennenlern- oder Routinetermine selbst zu vergeben. An 7 Tagen pro Woche, rund um die Uhr.

Die Terminsuche ist interaktiv, die Praxis muss also keine Blöcke für die Online-Vergabe vorhalten. Terminwahl, -bestätigung, -erinnerung sowie eine mögliche Umdatierung seitens des Patienten laufen im Hintergrund, ohne dass die Rezeption einen Finger rühren muss. Die Praxis konfiguriert in der Praxissoftware, welche Termine bei welchen Behandlern online gebucht werden können. Vor Missbrauch sind die Praxisnetzwerke sicher, zumal die Interaktion nicht direkt, sondern über das Rechenzentrum iisii solutions stattfindet.

Auch was die Umsetzung des Patientenrechtegesetzes angeht, kommen aus Bad Kreuznach wieder intelligente Lösungen, die rechtliche Anforderungen und rationelles Praxismanagement unter einen komfortablen Hut bringen.

Weil laut Gesetz die Behandlungsdokumentation wenn, dann nur komplett nachvollziehbar geändert werden darf, führt EVIDENT ein Freigabesystem ein. Der Anwender kann individuell eine „Karenzzeit“ definieren, nach der eine Änderung der Eintragungen dokumentiert wird. Dies kann wahlweise sofort, manuell oder automatisch nach Ablauf dieser Zeit „freigegeben“ werden. Damit ist der Dokumentationsprozess rechtskonform lückenlos.

Ändert die Praxis eine Leistungseingabe vor der erfolgten Freigabe, z.B. während der Karenzzeit, bleibt alles wie gehabt. Nach dieser Zeit steht sowohl die ursprüngliche, als auch die korrigierte Eingabe in der Karteikarte. So kann jeder Anwender selbst auf smarte Weise festlegen, wie er die Umsetzung geltenden Rechts mit seiner Praxisorganisation und dem gewünschten Maß an Rechtssicherheit in Einklang bringt.

Trotz des hohen Entwicklungsaufwandes liefert das Unternehmen diese neue Funktion kostenfrei im Rahmen der Softwarewartung. Innovatives und Bewährtes demonstriert die EVIDENT GmbH auf der IDS in Gang O an Stand 030 in Halle 11.2.

Quelle: EVIDENT GmbH