Elektrische Zahnbürste: rund oder nicht rund?

am .

Die Auswahl an elektrichen Zahnbürsten ist riesig. 
Auf den ersten Blick fällt dann vor allem eines auf: Es gibt Modelle mit länglichem Kopf und Modelle mit rundem Kopf. Vom Preis mal ganz abgesehen entscheiden sich viele Kunden spontan für die längliche Variante. Sie empfinden diese als schicker, moderner.



Entscheidend sollte aber sein: Welche elektrische Zahnbürste putzt gründlicher?

Da liegt es nahe die Testergebnisse der Stiftung Warentest zu studieren:
(aufgeführt sind nur reine Akkuzahnbürsten, die aufgeführten Noten bezieht sich nur auf den Bereich „Zahnreinigung“)

Test Stiftung Warentest 2013 - 2015:

1. Platz: Braun Oral-B Vitality Precision Clean, runder Kopf, Note 1,1
2. Platz: Braun Oral-B Professioanl Care 1000, runder Kopf, Note 1,3
3. Platz: Philips Sonicare Diamond Clean, länglicher Kopf, Note 1,4
4. Platz: Curaprox Hydrosonic CHS 100, länglicher Kopf, Note 1,5
5. Platz: Braun Oral-B Pulsonic Slim, länglicher Kopf, Note 1,6
6. Platz: dm/Dontodent Akku, runder Kopf, Note 1,9

7. Platz: Philips Sonicare EasyClean HX6511, länglicher Kopf, Note 2,2
8. Platz: Müller/Sensident Expert, runder Kopf, Note 2,5
9. Platz: edel+white Hydro Active, länglicher Kopf, Note 2,9
10. Platz: Braun Oral-B Trizone 5000, länglicher Kopf, Note 3,1
11. Platz: Rossmann Perlodent med, runder Kopf, Note 3,1
12. Platz: Carrera Dentasonic Prof., länglicher Kopf, Note 3,7
13. Platz: Elmex ProClinical C600, länglicher Kopf, Note 3,7
14. Platz: Sanitas Schallzahnbürste, länglicher Kopf, Note 3,9
15. Platz: Grundig Schall-Zahnbürste, länglicher Kopf, Note 4,4

Test Stiftung Warentest 03/2016:
1. Platz: Braun Oral-B Pro 6000, runder Kopf, Note 1,5
2. Platz: OObrush Dental Revolution, länglicher Kopf, Note 2,1
3. Platz: Newgen medicals, länglicher Kopf, Note 2,8
4. Platz: Remington Sonicfresh Total Clean, länglicher Kopf, Note 3,0
5. Platz: AEG Akku-Schallzahnbürste, länglicher Kopf, Note 4,1
6. Platz: Foreo Issa, länglicher Kopf, Note 5,5

Da die Tests zu verschiedenen Zeiten stattfanden, sind die Noten von unterschiedlichen Tests vermutlich kaum in absoluten Zahlen miteinander vergleichbar. Auffällig ist aber, dass bei beiden Tests Geräte mit „runden Köpfen“ den führenden Platz belegten. Was könnte zu diesen sehr guten Ergebnissen bei den „runden Köpfen“ geführt haben?

Hier hilft der Blick auf die Funktionsweise der Bürsten: Die länglichen Köpfe reinigen mit pulsierenden Bewegungen, die runden Köpfe mit oszillierenden Bewegungen in Kombination mit pulsierenden Bewegungen. Die runden Köpfe führen also mehr Bewegungen aus und können folglich auch mehr „Dreck“ wegbürsten.

Fazit:
Beim Kauf einer Elektrischen Zahnbürste kann man mit einem runden Kopf nicht viel falsch machen, sofern es sich um ein Markengerät handelt.


Autor: Dr. Frank Exner, Konstanz
Quellen: Stiftung Warentest Online, Elektrische Zahnbürsten 2013-2016
Foto: fotolia