Startseite

ZAHNARZT-FORUM.INFO
- DAS ORIGINAL

Mit mehr als 160.000 Beiträgen und rund 2.600 Mitgliedern - und täglich werden es mehr!

DAS DISKUSSIONS-FORUM ...

. . . dient dem Austausch unter Zahnärzten, über interessante Behandlungfälle, neue Techniken, Alltagsdinge der Praxisführung, Berufspolitik, etc.

KONS, PROTHETIK, ENDO, ABRECHNUNG, JOBBÖRSE, PRAXENMARKT ...

. . . noch nie war Kommunikation so einfach!

"NEVER PRACTISE ALONE AGAIN!"

Das ist das Motto von zahnarzt-forum.info - für Zahnärzte von Zahnärzten - Mitmachen unter "Forum-Anmeldung."

previous arrow
next arrow
Slider

Wir würden uns freuen, auch Sie in unsere Gemeinschaft aufnehmen zu dürfen! Die Mitgliedschaft ist kostenlos. 

Das "zahnarzt-forum.info" ist eine der größten online-Communities für Zahnärztinnen und Zahnärzte im deutschsprachigen Raum.

Patienten- und Gesundheitsdaten in Gefahr

Laut Gesundheitsminister Jens Spahn/CDU sollen alle deutschen Ärzte ihre Patientendaten in einem Datenpool per Telematik (TI) online stellen!

Ärzte, IT-Fachleute, Fachmedien und (selten) informierte Patienten sind entsetzt:

Inzwischen reagieren sogar ärztliche Körperschaften (hier die Kassenärztliche Vereinigung Bayern/KVB):

Entscheidend für die Sicherheit unserer Patienten ist, dass Ärzte sich freiwillig zur Telematik entscheiden können, damit nur die Praxen die Daten ihrer Patienten online stellen, die auch die Kompetenz dazu haben. Insofern ist es emminent wichtig, dass TI-freie Ärzte nicht per Spahn-Gesetz sanktioniert und damit gezwungen werden dürfen!

Pikanterweise sind Privatpatienten (Politiker und Beamte) und Privatpraxen von der TI ausgenommen.

Kürzlich wurde eine Bundestags-Petition gegen den Telematik-Zwang mit fast 65.000 Mitzeichnern erfolgreich abgeschlossen (Quorum übererfüllt!):

Nun hat der Petitionsausschuss des Bundestages die Möglichkeit das neue Spahngesetz (DVG) mit noch gesteigerten Sanktionen zu überprüfen und ggf. dem Bundestag zur Änderung vor zu legen. Informierte Kassenpatienten und Ärzte hoffen, dass eine gewissenhafte Prüfung dann auch wengistens zu einer freiwilligen Telematik-Anwendung führen wird. Sicherheit und Qualität blühen nicht unter Zwang oder Planwirtschaft.

Noch sind einige patientenorientierte, datenbewußte Praxen (Ärzte, Psychologen und Zahnärzte) trotz Strafgebühr TI-frei und hier von der IG-Med gelistet und kartiert (Liste wächst wöchentlich):

Karte TI-freier Praxen bundesweit

Ihre ZahnärzteInnen von Zahnarzt-forum.info

Foto: BMG

Neue Befundungsmonitore von EIZO

Branchenmitteilung

Für eine exakte zahnärztliche Befundung: EIZO RadiForce MX216-SB und MX216-HB Mit den Befundungsmonitoren RadiForce MX216-SB (Standard Brightness) und MX216-HB (High Brightness) baut EIZO sein Angebot an Monitoren für dentale Anwendungen weiter aus:

Die kalibrierte Helligkeit des MX216-SB beträgt 240 cd/m2, was ihn nach der seit 2015 verbindlichen DIN-Norm 6868-157 für den Einsatz in dental-radiologischen Befundungsräumen (Raumklasse 5) qualifiziert. Die kalibrierte Helligkeit des MX216-HB beträgt sogar 340 cd/m2. Daher eignet sich dieses High Brightness-Modell sowohl für die Nutzung in Befundungsräumen (Raumklasse 5) als auch in Behandlungszimmern (Raumklasse 6) und ist somit der perfekte Universal-Befunder für Zahnarztpraxen.

Beide 2-Megapixel-Farbmonitore überzeugen durch eine klare und kontrastreiche Bildwiedergabe mit DICOM®-GSDF-Leuchtdichtekennlinie, ab Werk kalibrierter Helligkeit und dem integrierten Sensor zur Qualitätssicherung. Sie verfügen mit Hybrid Gamma PXL über eine Funktion, die automatisch und pixelgenau zwischen Graustufen- und Farbbildern unterscheidet und so eine hybride Wiedergabe erzeugt. Dadurch wird jedes Pixel mit der optimalen Leuchtdichtekennlinie dargestellt. Dies sorgt für höchste Genauigkeit und Zuverlässigkeit, wenn Farb- und Monochromaufnahmen gleichzeitig angezeigt werden. Das ist von Vorteil, wenn beispielsweise Video- oder Fotoaufnahmen zeitgleich mit Röntgenaufnahmen betrachtet werden.

Die neuen EIZO Dental-Befundungsmonitore glänzen mit einem Feature zur Unschärfereduzierung. Dieses ermöglicht die Anzeige detaillierter Konturen, die sonst durch die Entspiegelung des Panels und von der großen Bildhelligkeit beeinträchtigt würden. Dadurch erfolgt die Bildwiedergabe stets mit maximaler Klarheit. Darüber hinaus sind MX216-SB und MX216-HB mit EIZOs Point-and-Focus-Funktion ausgestattet. Mit ihr kann der Anwender Bildbereiche ganz bequem per Maus und Tatstatur auswählen und fokussieren. Umgebende Bildbereiche werden abgedunkelt und interessante Bildregionen so hervorgehoben, wodurch die Befundung erleichtert wird.

Design und Technologie bieten sowohl ergonomischen Komfort als auch einzigartige Bildpräzision für die Betrachtung dental-radiologischer Aufnahmen.

Der im Monitorgehäuse integrierte Sensor zur präzisen Kalibrierung von Weißpunkt und Tonwertcharakteristik ermöglicht eine schnelle und einfache Qualitätssicherung. Im Alltagsbetrieb ruht der Sensor versteckt im Gehäuserahmen und fährt nur zur Messung auf die Anzeigefläche aus, ohne die Bildwiedergabe zu stören. Auch eine völlig eigenständige, automatisierte Selbstkalibrierung ist mit dem integrierten Sensor möglich. Diese spart Zeit und Wartungskosten.

Auf beide Modelle gewährt EIZO eine 5-Jahres-Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice.

Quelle + Foto: www.eizo.de/dental 

Warnung vor Virusmails

So oder so ähnlich könnten Mails aussehen, welche derzeit an Zahnarztpraxen verschickt werden. Sie sind als Bewerbungsmails getarnt und sind auffälligerweise ohne Schreibfehler!

Das zahnarzt-forum.info möchte dringend davor warnen, etwaige Anhänge dieser Mails zu öffnen.